Engagement nicht nur beim Lernen

Bei Entlassungsfeier besondere Ehrungen an der Sventana-Schule für sozialen Einsatz

Mit fast 100 Absolventen war der Schülerjahrgang diesmal besonders groß.
von Detlef Dreessen, 03.07. 2018, Segeberger Zeitung

beste2018

Kimberley Bludau, Yona Hein, Sina Föllmer und Monique David wurden für ihren sozialen Einsatz in der Sventana-Schule geehrt. Dabei blieb noch genug Zeit für gute Noten, so dass sie nun aufs Abitur zusteuern. Fotos Detlef Dreessen

Bornhöved. Offenbar kommen manche Schüler nicht von der Sventana-Schule los. Bei der Abschiedsfeier für die Schulabgänger der Gemeinschaftsschule saß wieder einmal eine Ehemalige auf der Bühne: Maite Jens aus Schmalensee – inzwischen Schülerin an der benachbarten Richard-Hallmann-Schule in Trappenkamp – erfreute die ehemaligen Schüler, ihre Eltern und Lehrer mit Gesang zur Gitarre.

Kimberley Bludau konnte die Verbundenheit gut nachvollziehen. Für sie ist das Leben in der Sventana-Schule mit dem Ende der zehnten Klasse zwar erst einmal vorbei. Aber nur erst einmal. An der Holsten-Schule in Neumünster will sie ihr Abitur machen, dann auf Lehramt studieren – und später, wieder als Lehrerin an die Sventana-Schule gehen, wie sie erklärte.

Kimberley war eine von vier Schülerinnen, die für besonderen sozialen Einsatz geehrt wurde. Wie Yona Hein, Sina Föllmer und Monique David hatte sie sich besonders für das Miteinander in der Schule engagiert. Aufgaben wie Schülervertretung, Schulsanitäterinnen, Busaufsicht und als Streitschlichterin hatten sie bereitwillig angenommen. Dabei hätten sie nicht nur daran gedacht, dass dieses Engagement im Zeugnis verzeichnet wird und so einen guten Eindruck bei Bewerbungen macht, sagte Monique. „Wir wollen auch ein gutes Vorbild für die Kleinen sein.“

Dabei blieb noch genug Zeit für Notenschnitt zwischen 1,8 und 2,6, so dass die vier nun aufs Abitur zusteuern, Kimberley an der Holsten-Schule, die anderen drei an der IGS Brachenfeld (Neumünster).

Lucas Strauß aus Brügge bei Bordesholm schaffte mit einer kaum zu toppenden Durchschnittsnote 1,1 den besten Abschluss. Trotzdem hat er erst einmal genug vom Leben an der Schulbank. „Ich mache jetzt eine Ausbildung als Kfz-Mechatroniker bei Mercedes in Kiel“, berichtete er. „Und dann sehen wir weiter.“ Studieren könne er später ja immer noch.

Bestätigt wurde er in dieser Einstellung durch die Rede des Schulverbandsvorsitzenden Reinhard Wundram. „Geht Euren Weg mutig voran, auch wenn der erste sich vielleicht nicht gleich als der richtige herausstellt“, riet Wundram den Absolventen. Die heutige Lage auf dem Arbeitsmarkt biete Chancen, beruflich auch einen zweiten oder dritten Weg zu gehen.

Mit 85 Absolventen des Mittleren Schulabschlusses und 14 Ersten allgemeinbildenden Schulabschlüssen war der Jahrgang besonders stark, berichtete Stellvertretender Schulleiter Christian Kummetz. Insgesamt hatten die Lehrer noch 50 weitere Prüfungen abzunehmen. 50 Schüler des Internats Schloss Rohlstorf, mit dem die Sventana-Schule kooperiert, zeigten, was sie gelernt haben. Sie feierten ihre Verabschiedung am Sonnabend in Rohlstorf.

bester2018

Lucas Strauß schaffte mit der Durchschnittsnote 1,1 den besten Abschluss.

Kommentarfunktion ist deaktiviert