In der Sventana-Schule ging es sehr französisch zu

fotofrancemobil

Das France Mobil war Gast in Bornhöved.

Am Dienstag, 09. Februar 2010, stand in der Sventana-Schule Französisch im Mittelpunkt der 8. bis 10. Klassen.
Das France Mobil, ein kleines französisches Kulturinstitut auf Rädern, fuhr auf dem Schulgelände vor.
Es besucht interessierte Schulen in Deutschland und bietet den Schülerinnen und Schülern eine Vielfalt an authentischen Materialien an.
Die französischsprachigen Referentinnen und Referenten bringen ihre Sprache auf motivierende Weise den Schüler/innen näher.

foto france spiel

Am Dienstag hatten somit die Jungen und Mädchen der Sventana-Schule die Möglichkeit, ihre Sprachkenntnisse anzuwenden.
Aurélie Ducert begeisterte jede Klasse mit unterschiedlichen Sprachspielen, die meistens mit Musik unterlegt waren.

Wir freuen uns aufs nächste Jahr!

Bettina Becker

So mussten die Jungen Mädchen aus französischen Liedern Ländernamen heraushören und diese so schnell wie möglich auf der Frankreichkarte durchstreichen.
Weiterhin sollten die 8. Klassen in einer vorgegebenen Zeit Frankreich zusammenpuzzeln. Auf der entstandenen Karte mussten anschließend Spezialitäten der verschiedenen Regionen per Bild erkannt und benannt werden.(siehe Foto)
Der Wahlpflichtkurs Französisch der 9. Klassen wurde auf eine Entdeckungsreise durch Paris geschickt. Mit Würfel und Spielsteinen mussten die Jungen und Mädchen sich in der Metro orientieren und Fragen über die Hauptstadt beantworten.
Der Französischkurs des 10. Jahrganges wurde vor eine besonders spontane Aufgabe gestellt.
Nach kurzer Vorbereitung sollte ein Sketch auf Französisch präsentiert werden und aktiv mit der Referentin gesprochen werden.
„Eine lustige Französischstunde!“, kommentierten die Schülerinnen und Schüler begeistert.
Das France Mobil war bereits zum dritten Mal in der Sventana-Schule.
Mit seinem Motto „Frankreich, seine Sprache und Kultur“ zieht es jedes Jahr aufs neue die Schüler/innen unserer Schule für einen kurzen Moment in die Welt der französische Sprache und Kultur.
Wir freuen uns aufs nächste Jahr!
Bettina Becker

Kommentarfunktion ist deaktiviert