Klima ohne Grenzen

Schülerstimmen zum Vortrag „Klima ohne Grenzen oder die Verantwortung in der Freiheit“ von Siegfreid Wittenburg

Zwischenablage01

Download: Einladung zum Vortrag

Der Vortrag handelte im Grunde genommen nur davon, wie sich die Politik der DDR über die Jahre aufgebaut hat. Siegfried Wittenburg erzählte sehr viel über sein Leben und machte einen guten Eindruck. Der Vortrag war zwar sehr gut vorbereitet, enthielt aber viele Sachen, die wir schon im Unterricht gehabt haben. Außerdem war relativ wenig über unser Klima im Vortrag vorhanden.
Er hat sehr gut und viel vorgetragen, aber er ist öfter mal vom Thema abgewichen und hat von seinem Sohn gesprochen.
Zusammengefasst:
Der Vortrag war gut vorgetragen und es wurden auch viele Themen genannt. Dennoch wurde über das eigentliche Thema „Klima“ nur wenig erzählt, Umweltkatastrophen wie Tschernobyl aber erwähnt.

Mika, Marten, Thora, Marcel

Wir meinen, es war ein guter Vortrag. Er war sehr lehrreich und auch gut vorbereitet. Außerdem noch sehr informativ und wir gewannen Einblicke.
Einige Kritikpunkte:
Es wäre besser gewesen, wenn er die Zuhörer mehr in den Vortrag mit eingebunden hätte.
Er hätte die Klimasituation von heute und damals vergleichen können, wobei der Schwerpunkt mehr auf Heute gelegt werden könnte.
Dennoch konnte man Parallelen zum Geschichtsunterricht erkennen. Man hat verstanden, was er dort erlebt hat und was er uns erzählt hat. Zudem hat er uns gezeigt, dass es an uns liegt, die Umwelt und unsere Zukunft zu verändern und sie besser zu machen.
Alles in allem war der Vortrag gut, und er hat uns gezeigt, dass es an uns liegt. Doch waren auch viel zu viele unwichtige Informationen vorhanden.

Max, Lorenz, Thore

Der Vortrag hat sehr viel Geschichte der DDR zusammengefasst und er hat die damalige Situation mit der heutigen verglichen. Der Fokus lag jedoch auf der Situation der DDR und dem Leben von Siegfried Wittenberg, wobei unserer Meinung nach etwas zu sehr auf sein Privatleben eingegangen wurde.
Der Titel „Verantwortung in der Freiheit“ ist ein sehr passender – aber wir haben etwas anderes erwartet.
Zusammenfassend kann man sagen, dass er das Thema aber gut behandelt hat, es aber etwas lang gestreckt wirkte.

Marcel, Michelle, Jendrick

Kommentarfunktion ist deaktiviert