Austausch mit Estland

Partnerschaften

Im Juni 2016 besuchten estnische Schulleiter den Kreis Segeberg. Sie hatten den Wunsch jeweils eine passende Partnerschule im Partner – Kreis Segeberg zu finden. Um die estnischen Schulen in Estland nun kennenzulernen, organiseirte Herr Rüdiger Jankowski, der Beauftragte für Paten- und Partnerschaften des Kreises Segeberg, vom 07.03. – 11.03.2017 einen Austausch zu verschiedenen Schulen im Süden Estlands. Wir bedanken uns herzlich für die hervorragende Ausarbeitung und Begleitung des Austausches von Herrn Rüdiger Jankowski. Ein weiterer herzlicher Dank gilt unseren estnischen Gastgebern und Kollegen. Die Sventana – Schule war durch Frau Cornelia Diederich und Herrn Christian Kummetz vertreten.

Zum Kennenlernen lud uns die Schule Pölva-Kool in der Ortschaft Pölva ein.

001

Zur Bildergalerie: Estland März 2017

Donnerstag, 8.3.17
Pölva-Kool: Es warten die schönsten Stunden für uns. Viele Kollegen sprachen deutsch und begleiteten uns.
Zunächst haben wir die Gebäude besichtigt. Es ist ein ziemlich großer, für Außenstehende unübersichtlicher Komplex aus Alt-, Neu- und Umbauten.

002

In Estland hatte es eine Schulreform gegeben und als Folge gibt es nun drei Schulen in der Stadt unter einer Führung. Zwei davon haben wir gesehen. Die Lehrkräfte müssen pendeln.

006

Wir sahen kleine, perfekt ausgestattete Klassen, eine Tanzaufführung der Klasse 2b mit Cha-Cha-Cha, Rumba und Salsa!
Zu Mittag aßen wir in der schuleigenen Mensa. Die Verpflegung war sehr gut und ist für alle SuS frei. Ebenso kostenfrei ist die Schülerbeförderung.
Grundsätzlich waren die Schulen sehr sauber, da die SuS Jacken und Schuhe für den Vormittag in eine große Garderobe brachten. Alle trugen dann Hausschuhe. Deshalb ging niemand im Winter in die Pause nach draußen.
Die Klassen 1 – 4 haben 20 Wochenstunden Unterricht. Die größeren SuS hatten maximal 30 Wochenstunden inklusive AGs. Auch hier wird sehr viel Wert auf Musik, Sport, Tanz und Traditionen gelegt.

004

005

Nach dem Essen fand dann eine große Gesprächsrunde statt, um Möglichkeiten einer Partnerschaft auszuloten. Wir überbrachten Grüße der Gemeinde und Geschenke unserer Schule.
Nachmittags machten wir dann einen Rundgang durch Pölva und besichtigten die große Waldbühne und das riesige Kulturzentrum aus der Sowjetzeit. In diesem Gebäude befindet sich auch das gut ausgestattete Jungendzentrum.

010

011,

Am Spätnachmittag verabschiedeten wir uns herzlich von den Kolleginnen, um nach Mooste zu fahren. Mooste ist ein alter Gutshof mit Nebengebäuden, die phantastisch restauriert sind. Uns erwartete ein ungewöhnliches Konzert. Fünf Schwestern boten Gesang mit Geigen-, Cello- und Klavierbegleitung auf hohem Niveau. Wir hörten neu arrangierte Pop-Musik – ganz ausgezeichnet! Diese Gruppe wechselte sich ab mit einer anderen. Vier gestandene Esten haben mit Rock- und Metallica-Songs, gespielt auf vier Celli, den Saal zum Kochen gebracht – einfach Klasse!

Download: Austausch mit Estland – ein Tagebuch

Zur Bildergalerie: Estland März 2017

 

Kommentarfunktion ist deaktiviert