Regulärer Schulstart im August geplant

28. Mai 2020

Ab 8. Juni wieder täglicher Unterricht für alle Grundschulklassen

Im August soll ein reguläres Schuljahr starten

In Schleswig-Holstein soll im Juni die Betreuung in den Kindertagesstätten sowie der Unterricht an den Schulen weiter ausgeweitet werden. Darauf haben sich die Koalitionspartner verständigt. „Vor dem Hintergrund der geringeren Zirkulation des Coronavirus nehmen wir den Wunsch vieler Eltern, eine geregeltere Betreuung in Kitas und Schulen anzubieten, sehr ernst“, sagte Ministerpräsident Daniel Günther dazu am 27. Mai in Kiel. Daher könne die Landesregierung es verantworten, schneller als geplant die Kita-Betreuung und den Unterricht an Schulen auszuweiten. Ziel der Landesregierung ist es zudem, ab dem 8. Juni Angebote der Kinder- und Jugenderholung sowie außerschulische Bildungsangebote wieder umfassender zu ermöglichen.

Bildungsministerin Karin Prien sagte: „Wir bereiten uns darauf vor, nach den Sommerferien am 10. August in ein reguläres Schuljahr 2020/21 zu starten.“ Es werde weiter Hygieneauflagen geben müssen, aber man plane Präsenzunterricht nach Fachanforderungen und Stundentafel. „Wir haben gute Erfahrungen mit dem Lernen auf Distanz gesammelt, aber ein gemeinsames Lernen vor Ort ist unverzichtbar für gute Schule“, so Prien.

Ab 8. Juni täglicher Unterricht

Bereits ab dem 8. Juni soll für alle Grundschülerinnen und Grundschüler eine tägliche Beschulung im Klassenverband wieder aufgenommen werden. „Auch im Hinblick auf das Recht auf Bildung, Chancengerechtigkeit und Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist es besonders wichtig, dass wir mit den Grundschulen den ersten großen Öffnungsschritt gehen. Das alles geschieht vor allem vor dem Hintergrund, dass wir in den Grundschulen weiter sehr gut nachvollziehen können, wer zu welchem Zeitpunkt Kontakt zu wem hatte.“

Einen weiteren Schritt kündigte die Bildungsministerin an: In der letzten Woche vor den Sommerferien sollen alle Schülerinnen und Schüler tageweise in ihrem Klassenverband zusammenkommen. Dies bedeute nicht, dass alle Schülerinnen und Schüler zur gleichen Zeit in der Schule sein werden. Ein Regelbetrieb finde nicht statt: „Wir wollen einen guten Übergang in die Sommerferien und das nächste Schuljahr gestalten. Lehrerinnen und Lehrer werden so noch einmal mit ihren Schülerinnen und Schülern auf den Stoff schauen können. Austausch ist möglich und auch ein gemeinsames Besprechen der Erfahrungen mit dem Lernen auf Distanz.“

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/III/_startseite/Artikel_2020/05_Mai/200527_weitere_oeffnung.html;jsessionid=93D39F20882470CBD4143BEC129A5548.delivery2-master

Grüße an alle Schüler*innen und Lehrkräfte von der ATS Suchtsprechstunde!

28. Mai 2020

Ich hoffe, allen geht es unter veränderten Lernbedingungen möglichst gut und möchte auf das Angebot der Suchtsprechstunde hinweisen. Solange mir die Beratung vor Ort in der Schule noch nicht wieder möglich ist, gibt es in der Sprechzeit Dienstag von 10.30 bis 12.45 Uhr mein telefonisches Beratungsangebot unter der Nummer 0162-2056834. (Ausnahme: am 9.6. und am 16.6 vertreten durch meinen Kollegen Theodor Sprick unter 0174 9199372)

Falls ihr es noch nicht wisst: Die Suchtsprechstunde ist ein Angebot für Euch, wenn Ihr Fragen, Anliegen oder Informationsbedarf habt zu den Themen Abhängigkeit und Suchtmittelgebrauch – ganz gleich, ob es sich um Alkohol, Rauchen, Medikamente, Cannabis oder andere illegale Drogen dreht, ob ihr mehr wissen möchtet zum Umgang mit Medien, Games oder Glücksspiel oder ob ihr Fragen habt zum Thema Essstörungen: ihr könnt in meiner Beratungszeit immer zu mir kommen (aktuell telefonisch😊️) – in den Pausen einfach so und außerhalb der Pausen bitte nach Rücksprache mit eurer/m Lehrer/in.

Auch wenn ihr euch um eine Person in eurem Umfeld Sorgen macht in Bezug auf Suchtmittelkonsum, dieser helfen möchtet und dafür Tipps braucht, könnt ihr gerne zu mir kommen.

Die Beratung ist selbstverständlich vertraulich.

Ich freue mich, von euch zu hören und auf ein Wiedersehen bald!

Herzliche Grüße

Judith Schaum

Elterninformationen zur Schulöffnung ab dem 25.05.2020

19. Mai 2020

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte und Schülerinnen und Schüler,

in der Woche nach Himmelfahrt (25.05-29.05.) planen wir die schrittweise Wiedereröffnung der Schulen mit Phase 3 und dann nach Pfingsten (ab 02.06.) bereits mit  Phase 4.

Das bedeutet im Einzelnen: Ab dem 25. Mai kommen zusätzlich folgende Jahrgangsstufen zu Präsenzveranstaltungen in die Schulen:

o   Grundschule: Jahrgänge 1 bis 3 und weiterhin Jahrgang 4

o   Gemeinschaftsschule: Jahrgänge 8 und 9

Ab dem 01. Juni kommen zusätzlich folgende Jahrgangsstufen zu Präsenzveranstaltungen in die Schulen:

o   Grundschule: Jahrgänge 1 bis 4

o   Gemeinschaftsschule: Jahrgänge 5 bis 7 (weiterhin Jahrgänge 8 und 9).

Für die Planung und Durchführung unserer schulischen Präsenzveranstaltungen gelten weiterhin die Hygieneregelungen, die Rahmenbedingungen für den Unterricht und der Erlass zur Leistungsbewertung. Ein geregelter Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler an fünf Tagen in der Woche ist aufgrund der weiterhin geltenden Abstands- und Hygieneregeln in diesem Schuljahr nicht möglich. Das heißt vor allem, es wird weiterhin kein regulärer Unterricht in der Form stattfinden, wie Sie es bis Mitte März gewohnt waren. Auch gilt weiterhin, dass nur kleinere Lerngruppen an Präsenzveranstaltungen teilnehmen können und Schülerinnen und Schüler nur an einzelnen Tagen in die Schulen kommen.

Wichtig!
Sollten Sie zu eine der CORONA – Risikogruppen gehören, müssen sie sich mit uns in Verbindung setzen. Es gibt dann zwei verschiedene Möglichkeiten:
Entweder sind sie einverstanden, dass ihr Kind trotzdem unterrichtet werden soll, oder sie geben an, dass ihr Kind aus diesem Grund nicht an den Unterrichtsstunden bis zu den Sommerferien teilnehmen wird.

Es gilt keine generelle Maskenpflicht, wir freuen uns über jedes Kind, das eine Maske trägt (vor allem beim Betreten oder Verlassen des Gebäudes).

Sollte sich im Laufe des Tages ein Kind nicht an die strikten Regeln und Anweisungen der Schule halten, muss es entsprechend von den Eltern abgeholt werden. 

Der genaue Ablauf zur weiteren Schulöffnung im Sekundarbereich sieht folgendermaßen aus:

Der gängige Stundenablauf ist ausgesetzt! Alle Klassen haben an ihren Unterrichtstagen drei Mal 60 Minuten in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch. Es werden von den Klassenlehrern feste Gruppen mit ca. 10 Schülerinnen und Schülern eingeteilt. Es wird innerhalb der 60 Minuten eine flexible Pause von ca. 10 Minuten unter Aufsicht stattfinden.

Der genaue Ablauf zur weiteren Schulöffnung im Grundschulbereich entnehmen Sie bitte dem Elternbrief für die Grundschule.

Mit freundlichem Gruß und bleiben Sie gesund!

Ihre Sventana-Schule

Bildungsministerin Karin Prien: Ab 1. Juni sollen alle Schulklassen wieder Präsenzunterricht erhalten

18. Mai 2020

KIEL. Schleswig-Holsteins Schülerinnen und Schüler kehren langsam aber sicher in den Schulalltag zurück. „Das Kabinett hat heute unserem Vorschlag zugestimmt: Nach Phase 3, die in der kommenden Woche beginnt, sollen – mit der gebotenen Vorsicht und unter Beachtung der Hygienevorschriften – ab dem 1. Juni alle Jahrgangsstufen zumindest
zeitweilig wieder Präsenzunterricht erhalten“, freute sich Bildungsministerin Karin Prien. „Auch, wenn es noch eine Weile dauern wird, bis wir wieder zum gewohnten regulären Unterricht zurückkehren können, so ist das jetzt doch ein entscheidender Schritt“, sagte sie. Die Ministerin dankte den Schulleitungen, den Lehrkräften und allen an Schule
Beschäftigten sowie den Schulträgern und den Eltern: „Sie alle haben gemeinsam dafür gesorgt, dass unsere Schülerinnen und Schüler bisher so gut durch diese außergewöhnliche Situation gekommen sind.

Weitere Schulöffnung ab dem 25.05.2020

15. Mai 2020

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte und Schüler,

in dieser Woche fanden nun die schriftlichen Prüfungen zum ESA und MSA statt, wir haben natürlich allen Prüflingen fest die Daumen gedrückt und hoffen jetzt auf gute Ergebnisse. Nach der Himmelfahrtswoche beginnt ab dem 25. Mai die Phase 3 der Wiedereröffnung der Schulen. Das bedeutet im Einzelnen folgendes:

Ab dem 25. Mai kommen zusätzlich folgende Jahrgangsstufen zu Präsenzveranstaltungen in die Schulen neu hinzu neben den Jahrgängen, die weiterhin Präsenzveranstaltungen haben:

o   Grundschule: Jahrgänge 1 -3 und weiterhin Jahrgang 4

o   Gemeinschaftsschule: Jahrgänge 8 und 9

Für die Planung und Durchführung unserer schulischen Präsenzveranstaltungen gelten weiterhin die Hygieneregelungen, die Rahmenbedingungen für den Unterricht und der Erlass zur Leistungsbewertung. Ein geregelter Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler an fünf Tagen in der Woche ist aufgrund der weiterhin geltenden Abstands- und Hygieneregeln in diesem Schuljahr nicht mehr absehbar. Das heißt vor allem, es wird weiterhin kein regulärer Unterricht in der Form stattfinden, wie Sie es bis Mitte März gewohnt waren. Auch weiterhin gilt, dass in der Regel nur kleinere Lerngruppen an Präsenzveranstaltungen teilnehmen können und Schülerinnen und Schüler nur an einzelnen Tagen in die Schulen kommen.

Den genauen Ablauf zur weiteren Schulöffnung werden wir spätestens am Dienstag (19.05.2020) bekanntgegeben.

Hinweis OGS-Gebühren: Bis zum Ende des Schuljahres 19/20 werden keine OGS-Gebühren mehr anfallen.

Mit freundlichem Gruß und bleiben Sie gesund!

Ihre Sventana-Schule